Wie macht man gegrillte Ananas-Burger?

Senken Sie Ihre Zähne in diese mit Teriyaki marinierten Ananas-Burger
Senken Sie Ihre Zähne in diese mit Teriyaki marinierten Ananas-Burger.

Ananas ist eine der beliebtesten süßen Früchte zum Kochen oder zum Mitnehmen in ein Gericht. Es passt sehr gut zu Schweinekoteletts, Hamburger und gebratenen Reisgerichten. Senken Sie Ihre Zähne in diese mit Teriyaki marinierten Ananas-Burger.

Die Burger grillen
Die Burger grillen und überschüssige Marinade entsorgen.


Ergibt 4 Burger

Zutaten

  • 1 Dose (8 Gramm) Ananas in Scheiben geschnitten, Saft reserviert
  • 0,75 Tasse natriumreduzierte Teriyakisauce
  • 0 kg Hackfleisch
  • 1 große süße Zwiebel, in Scheiben geschnitten
  • 1 Esslöffel Butter
  • 4 Salatblätter
  • 4 Speckstreifen, gekocht
  • 4 Sesam- oder Zwiebelbrötchen, geteilt und geröstet
  • 4 Scheiben Schweizer Käse

Schritte

  1. 1
    Die Zwiebeln unter zart oder durchscheinend in der Farbe anbraten. Dies kann vor oder nach dem Grillen der Burger erfolgen.
  2. 2
    Machen Sie die Marinade. Kombinieren Sie die Teriyaki-Sauce und den reservierten Ananassaft in einer kleinen Schüssel. Etwa 2-3 Esslöffel der Mischung in einen Plastik-Gefrierbeutel geben und den Rest beiseite stellen.
  3. 3
    Ananas marinieren. Die geschnittene Ananas in den Gefrierbeutel geben. Bedecken Sie sie vorsichtig mit der Marinade und legen Sie den Beutel beiseite.
  4. 4
    Machen Sie die Hamburger-Patties. Vier Frikadellen formen und bei Bedarf würzen. Die Patties in eine quadratische Auflaufform geben und die unbenutzte Teriyaki-Marinade über die Patties träufeln. Die Patties umdrehen, sodass beide Seiten gleichmäßig „entsaftet“ werden.
  5. 5
    Die Burger grillen und überschüssige Marinade entsorgen. Lassen Sie die Burger auf beiden Seiten durchgaren (mindestens 71°C oder 71°C).
  6. 6
    Ananas grillen und überschüssige Marinade wegwerfen. Ananas erhitzen lassen und vom Herd nehmen. Sie möchten, dass die Frucht saftig ist und nie austrocknet.
  7. 7
    Machen Sie die Burger mit der folgenden Schichtreihenfolge.
    • Top Brötchen
    • Salat und sautierte Zwiebeln
    • Ananas
    • Speckstreifen
    • schweizer Käse
    • Burger
    • Unteres Brötchen
  8. 8
    Die Burger warm servieren.

Tipps

  • Entsorgen Sie Saucen/Marinaden, die mit rohen Lebensmitteln in Kontakt kommen, immer ordnungsgemäß; sie niemals wiederverwenden.

Verwandte Artikel
  1. Wie macht man French Toast ohne Milch?
  2. Wie macht man guten French Toast ohne Ahornsirup?
  3. Wie macht man mit Erdnussbutter und Gelee gefüllten French Toast?
  4. Wie macht man Avocado-Pfannkuchen?
  5. Wie macht man glutenfreie Pfannkuchen?
  6. Wie macht man heiße Schokoladenpfannkuchen?
Diese Website verwendet Cookies zur Analyse des Datenverkehrs und zur Personalisierung von Anzeigen. Durch die weitere Benutzung dieser Website wird dem Gebrauch von Cookies zugestimmt. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.
FacebookTwitterInstagramPinterestLinkedInGoogle+YoutubeRedditDribbbleBehanceGithubCodePenWhatsappEmail